Über die Geschichte des mi-bikes

Alles begann mit einem Studentenprojekt, bei dem Studenten der TU Wien gemeinsam mit Kunden die optimalsten Usability-Eigenschaften erarbeitet und diese in den ersten Entwürfen umgesetzt haben.

Die Technologietransfergesellschaft researchTUb GmbH hat diese Idee aufgegriffen und getrieben vom starken Medien- und Publikumsinteresse am Standort Seestadt aspern mit großer Leidenschaft und Perfektion von der Forschung in die Praxis zum heutigen mi-bike entwickelt.

Die GW St. Pölten Integrative Betriebe GmbH war begeistert vom mi-bike - erste Kontakte mit Prof. Friedrich Bleicher, Geschäftsführer der researchTUb, gab es in Alpbach. Danach entschloss man sich, das mi-bike in Serie zu fertigen und auf den Markt zu bringen.

Innovation und Entwicklung: TU Wien / researchTUb

Die researchTUb ist eine Technologietransfergesellschaft, die in enger Kooperation mit dem Institut für Fertigungstechnik und Hochleistungslasertechnik der Technischen Universität Wien fungiert. researchTUb zeigt in ihrer Demonstrations- und Innovationsfabrik mi-factory fertigungstechnische Innovationen - beginnend bei technologischen Fragestellungen bis hin zur produktionsbegleitenden Informations- und Kommunikationstechnik. Innovative Technologien und Systemlösungen werden gemeinsam mit Partnerunternehmen entwickelt und gebaut und in die Anwendung geführt.

Das Demonstrationsprodukt der mi-factory ist das mi-bike: ein E-Bike, das sich durch seine technologische Innovation wie auch durch sein sportlich elegantes Design auszeichnet.

Produktion, Technik und Vertrieb: GW St. Pölten Integrative Betriebe

Das Partnerunternehmen für die industrielle Fertigung des mi-bike's ist die GW St. Pölten Integrative Betriebe Industriell. Integrativ. Innovativ..

Die GW St. Pölten Integrative Betriebe ist seit über 30 Jahren ein moderner, zertifizierter Industriebetrieb und seit 2012 als österreichischer Leitbetrieb ausgezeichnet. Die hohe Akzeptanz gegenüber MitarbeiterInnen mit Behinderung - zurzeit sind es ca. 70 Prozent aller MitarbeiterInnen, die konsequente Umsetzung von neuen technischen Konzepten, sowie der laufend gepflegte Austausch mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft und Kunden sind wesentliche Erfolgsfaktoren. 

Neben einer breiten Produktpalette umfassen die Betätigungsfelder der GW St. Pölten Zukunftsthemen wie E-Mobilität, Erneuerbare Energien, Recycling und LED-Technologie.

Neben dem mi-bike sind z. B. weitere erfolgreiche Kooperationsbeispiele: